Schritt 3 − Ihre erste Gruppe virtueller Desktops erstellen (Pool)

Hier erfahren Sie, wie Sie Ihren ersten Pool über VMware Horizon 7.1 erstellen.

Stand 24.08.2018

Einleitung

Sie wissen nun, wie Sie sich in VMware Horizon einloggen und die Pool-Vorlage ist erstellt. Jetzt können Sie Ihren ersten Pool erstellen.

In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie Pools via VMware Horizon 7.1 erstellen.

Voraussetzungen

  • Sie sind in VMware Horizon 7.1 eingeloggt.

Beschreibung

Nachdem Sie sich in VMware Horizon eingeloggt haben, gehen Sie wie folgt vor:

  • Gehen Sie im Bereich Katalog zu Desktop-Pools und klicken Sie auf Hinzufügen, um das Formular zur Erstellung eines Pools zu öffnen.

Erstellung eines Pools

  • Wählen Sie den Typ des Desktop-Pools aus (in diesem Beispiel „Automatisierter Desktop-Pool“).

Es gibt drei Haupttypen der Desktop-Pools: automatisiert, manuell und RDS.

  • Die automatisierten Desktop-Pool-Typen werden auf Basis einer Vorlage oder eines Snapshots einer virtuellen Maschine (VM) erstellt.

  • Die manuellen Desktop-Pool-Typen sind eine Sammlung aus VMs, physischen Rechnern oder VMs Dritter. Bei automatisierten und manuellen Pools kann jede Maschine immer nur von einem Remotebenutzer gleichzeitig verwendet werden.

  • RDS-Desktop-Pools sind keine Sammlung von Maschinen. Stattdessen stellen Sie Benutzern Sitzungen auf RDS-Hosts zur Verfügung. So können mehrere Benutzer gleichzeitig mehrere Desktop-Sitzungen auf einem RDS-Host haben.

Erstellung eines Pools

  • Wählen Sie den Zuweisungstyp der virtuellen Desktops:

  • Dediziert: Die virtuellen Desktops werden einem bestimmten Benutzer zugewiesen.

  • Dynamisch: Die virtuellen Desktops werden je nach Verfügbarkeit zum Zeitpunkt des Logins beliebig den Benutzern zugewiesen.

Erstellung eines Pools

  • Wählen Sie den Klontyp für die Bereitstellung des Pools:

  • Vollständig virtuelle Maschinen: Es wird ein vollständiger Klon der virtuellen Maschine erstellt.

  • View Composer-Linked-Clones: Es wird ein Klon vom übergeordneten Snapshot erstellt. Das verringert den notwendigen Datastore-Speicher, schont die Ressourcen und beschleunigt das Deployment, behält dabei jedoch eine starke Verbindung zwischen der Vorlagen-VM und der bereitgestellten Desktop-VM.

Erstellung eines Pools

  • Wählen Sie den Pool-Namen (Anzeigename). Dieser kann im Nachhinein verändert werden, nicht jedoch die Pool-ID.

Erstellung eines Pools

  • Legen Sie die Konfiguration fest und denken Sie daran, gegebenenfalls HTML Access zu aktivieren.

Wir empfehlen Ihnen, das Blast-Protokoll zu verwenden. Dieses gewährleistet eine gleichmäßigere Performance (unabhängig von der Bandbreite Ihrer Verbindung), erhöht die Sicherheit und schont die Batterie, wenn Sie ein mobiles Gerät verwenden. Weitere Informationen zum Blast-Protokoll finden Sie hier.

Erstellung eines Pools

  • Anschließend können Sie das Benennungsmuster für Ihre virtuellen Maschinen sowie die maximale Anzahl der Desktop-VMs festlegen.

Erstellung eines Pools

  • Im folgenden Fenster können sie festlegen, ob die Benutzerprofile auf einer persistenten Festplatte abgelegt werden und ob eine separate Festplatte für die temporären Windows-Dateien verwendet werden soll.

Erstellung eines Pools

  • Danach können Sie unter Speicheroptimierung eine Richtlinie für die Speicherverwaltung auswählen, darunter auch die Trennung von persistenten und Betriebssystemfestplatten.

Erstellung eines Pools

  • Wählen Sie im folgenden Fenster die VM-Vorlage, die Sie einrichten möchten.

Wenn die VM nicht angezeigt wird, wählen Sie Alle übergeordneten VMs anzeigen aus, um die Ursache zu ermitteln.

Erstellung eines Pools

  • Wählen Sie anschließend einen Referenz-Snapshot aus (Sie können zur Versionsverwaltung sowie aus Test- und Produktionsgründen auch mehrere Referenz-Snapshots auf verschiedenen Pools haben).

Erstellung eines Pools

  • Wählen Sie nun den Speicherort Ihres Pools (für die vSphere-Organisation). Dort wird ein nach Ihrem Pool benannter Unterordner erstellt, um die eingerichteten VMs zu speichern.

Erstellung eines Pools

  • Wählen Sie die Datastores aus, die für die Speicherung der VMs verwendet werden.

Erstellung eines Pools

  • Im folgenden Fenster können Sie erweiterte Speicheroptionen für Ihre virtuellen Desktops festlegen.

Erstellung eines Pools

  • Sie können nun die Deployment-Optionen für Active Directory und die Anpassung der VMs auswählen (wählen Sie eine der auf Ihrer Private Cloud erstellten sysprep-Anpassungen aus).

Erstellung eines Pools

  • Außerdem können Sie Benutzer auch direkt mit dem Desktop-Pool verbinden oder die Erstellung des Pools abschließen und die Benutzer erst später zuweisen.

Je nach verwendeter Vorlage kann es etwas länger dauern, bis die Erstellung abgeschlossen ist. Im Fall eines Fehlers finden Sie im Inventar-Bereich des Pools weitere Details zur Erstellung jeder einzelnen VM, um die Ursache des Problems zu ermitteln.

Jetzt, da der Pool erstellt ist, zeigen wir Ihnen in der nächsten Anleitung, wie Sie die virtuellen Desktops den Benutzern zuweisen.

Weiterführende Informationen

Für den Austausch mit unserer User Community gehen Sie auf https://community.ovh.com/en/.


Haben Ihnen die Anleitungen geholfen?

Bevor Sie Ihre Meinung abgeben, nehmen wir gerne Ihre Vorschläge auf, wie wir diese Dokumente verbessern können.

Woran liegt es? An den Bildern, dem Inhalt oder Aufbau der Anleitungen? Schreiben Sie es uns gerne, dann machen wir es zusammen besser.

Ihre Support-Anfragen werden in diesem Formular nicht entgegengenommen. Verwenden Sie hierfür bitte das Formular "Ein Ticket erstellen" .

Vielen Dank. Ihr Feedback wurde gesendet.


Diese Anleitungen könnten Sie auch interessieren...

OVHcloud Community

Besuchen Sie Ihren Community-Bereich und tauschen Sie sich mit anderen Mitgliedern der OVHcloud Community aus. Hier können Sie Fragen stellen, zusätzliche Informationen finden und eigene Inhalte veröffentlichen.

Tauschen Sie sich mit der Community aus

Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

In Übereinstimmung mit der Richtlinie 2006/112/EG in der geänderten Fassung können die Preise ab 01.01.2015 je nach Wohnsitzland des Kunden variieren
(die Preise in den Angeboten verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer für die Bundesrepublik Deutschland).