Bring Your Own Image verwenden

Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre eigenen Images bereitstellen

Diese Übersetzung wurde durch unseren Partner SYSTRAN automatisch erstellt. In manchen Fällen können ungenaue Formulierungen verwendet worden sein, z.B. bei der Beschriftung von Schaltflächen oder technischen Details. Bitte ziehen Sie beim geringsten Zweifel die englische oder französische Fassung der Anleitung zu Rate. Möchten Sie mithelfen, diese Übersetzung zu verbessern? Dann nutzen Sie dazu bitte den Button «Mitmachen» auf dieser Seite.

Letzte Aktualisierung am 29.03.2021

Ziel

Mithilfe der Funktion Bring Your Own Image (BYOI) können Sie cloudready Images direkt auf Ihren Dedicated Servern einrichten. Somit können Sie Bare Metal Dienste als Ressource für Ihre Deployments verwenden.

Was bedeutet cloudready?
cloudready bedeutet vor allem, unabhängig von der zugrundeliegenden Infrastruktur zu sein. Zusätzlich zu den unten genannten Voraussetzungen und Einschränkungen muss sichergestellt werden, dass das (heruntergeladene oder erstellte) Image die technischen Anforderungen eines cloudready Image erfüllt. Das Image muss in der Lage sein, unabhängig von der Servertypologie korrekt zu booten. Im Falle der Verwendung eines Config Drive muss es auch den cloud-init Dienst beinhalten. Schließlich müssen die Systemkonfigurationen es ermöglichen, das Betriebssystem, insbesondere die Netzwerkkonfigurationen, vollständig einzurichten.

Diese Anleitung erklärt, wie Sie Bring Your Own Image mit einem OVHcloud Server verwenden.

Voraussetzungen

Eine neue Installation mittels BYOI wird alle auf dem Server vorhandenen Daten löschen.

In der praktischen Anwendung

Technische Einschränkungen

Es gibt noch einige technische Einschränkungen bei der Verwendung physischer Dienste wie Dedicated Server. Bitte beachten Sie die unten aufgeführten Anforderungen bei der Vorbereitung Ihres Deployments. Diese Liste ist nicht erschöpfend.

  • Boot-Modus: uefi oder legacy
  • Partitionstyp: MBR oder GPT
  • Imageformat: qcow2 oder raw

Wenn Ihr Server über uefi Boot verfügt, müssen Sie in Ihrem Image unbedingt eine EFI-Partition hinzufügen.

Deployment-Methoden

  • Über das Kundencenter: ermöglicht es Ihnen, Ihr Image schnell und einfach über Ihr OVHcloud Kundencenter bereitzustellen.
  • Über die API: Sie können die OVHcloud APIs verwenden, um sie in Ihre eigenen Skripte zu integrieren, um die Inbetriebnahme zu automatisieren.

Ihr Image über das OVHcloud Kundencenter deployen

Loggen Sie sich in Ihr OVHcloud Kundencenter ein. Wechseln Sie zum Bereich Bare Metal Cloud und wählen Sie dann Ihren Server unter Dedicated Server aus.

Klicken Sie im Tab Allgemeine Informationen auf ... neben "System (OS)". Klicken Sie anschließend auf Installieren.

BYOI

Wählen Sie nun geöffneten Fenster Installation auf Basis eines personalisierten Images und klicken Sie dann auf Weiter.

BYOI

Sie werden auf die Konfigurationsseite weitergeleitet. Vergewissern Sie sich, dass die URL Ihres Images im geeigneten Format vorliegt. Vervollständigen Sie die übrigen erforderlichen Felder auf dieser Seite. Wenn Sie bestätigt haben, dass die Informationen korrekt sind, klicken Sie auf System installieren.

Weitere Informationen zu den Optionen finden Sie im Abschnitt "Deployment-Optionen" dieser Anleitung.

Weitere Informationen zur Aktivierung von "ConfigDrive" finden Sie auf dieser Seite.

BYOI

Image über die API deployen

Loggen Sie sich auf https://api.ovh.com/ ein und gehen Sie dann in den Bereich /dedicated/server. Mit dem Filter-Feld können Sie nach "BringYourOwnImage" suchen.

Die BYOI Funktion nutzt drei API-Aufrufe.

calls API

Um Ihr Image zu deployen, verwenden Sie folgenden Aufruf und vervollständigen Sie die erforderlichen Felder:

Deployment-Optionen

Feld Beschreibung
serviceName Name Ihres Servers.
URL URL, unter der Ihr Image abgerufen wird.
checkSum Die Prüfsumme Ihres Images.
checkSumType Prüfsummentyp Ihres Images (md5, sha1, sha256, sha512).
enable (ConfigDrive) Die Erstellung der ConfigDrive Partition aktivieren (cloud-init).
hostname (ConfigDrive) Hostname Ihres Servers.
sshKey (ConfigDrive) Ihr öffentlicher SSH-Schlüssel.
userData (ConfigDrive) Ihr Post-Installationsskript.
userMetadatas (ConfigDrive) Metadaten, die von cloud-init zum Zeitpunkt des Boot verwendet werden.
description Bezeichnung für Ihr Image.
diskGroupId Die Kennung (ID) der zu verwendenden Festplatte.
httpHeader Nur anzugeben, wenn nötig, um das Image herunterzuladen.
type Typ/Format Ihres Images (qcow2, raw, ova).

"ConfigDrive" ist eine von cloud-init beim ersten Boot Ihres Servers verwendete Partition, um die gewünschte Konfiguration festzulegen. Sie können auswählen, ob Sie diese Option aktivieren möchten.

POST API Call

Wenn die Felder ausgefüllt sind, starten Sie die Bereitstellung, indem Sie auf Execute klicken.

Deployment überprüfen

Sie können die Bereitstellung Ihres Images über den unten stehenden API Aufruf oder über KVM / IPMI verfolgen.

In diesem Beispiel ist das Deployment im Status "starting".

GET API Call

Die Bereitstellung kann etwa zehn Minuten dauern. Sobald die Operation abgeschlossen ist, wird der Status Ihrer Deployments auf "done" umgestellt, und Ihr Server wird von der Festplatte neu gestartet.

Ausgabe-Beispiele

Hier einige Beispiele für Meldungen:

Nachricht Bedeutung
Can't write qcow2 on disk. Das Image qcow2 kann nicht auf die Festplatte geschrieben werden.
Could not download, qcow2 image is too big to download in memory. Es gibt nicht genug RAM, um das Image zu speichern.
Could not download image located: http://path/of/your/image Das Image kann nicht heruntergeladen werden von http://path/of/your/image
Bad format image, expected: qcow2, raw. Das Bildformat ist nicht korrekt.
Bad checkSumType, expected: sha1, sha256, md5. Der Prüfsummentyp ist nicht korrekt.
bad checkSumType for downloaded file, got: 1234 "While Expecting 5678" Die Prüfsumme ist nicht korrekt.
Can not move backup GPT data structures to the end of disk. Das Festplattenformat ist nicht korrekt.
Could not create configdrive on disk. Die „ConfigDrive“ Partition kann nicht erstellt werden.

Deployment löschen

Sie können die Deployment-Option mit folgendem Aufruf löschen:

Dadurch wird der Deployment-Status gelöscht und Ihr Server in den Rescue-Modus versetzt.

Weiterführende Informationen

Für den Austausch mit unserer User Community gehen Sie auf https://community.ovh.com/en/.


Haben Ihnen die Anleitungen geholfen?

Bevor Sie Ihre Meinung abgeben, nehmen wir gerne Ihre Vorschläge auf, wie wir diese Dokumente verbessern können.

Woran liegt es? An den Bildern, dem Inhalt oder Aufbau der Anleitungen? Schreiben Sie es uns gerne, dann machen wir es zusammen besser.

Ihre Support-Anfragen werden in diesem Formular nicht entgegengenommen. Verwenden Sie hierfür bitte das Formular "Ein Ticket erstellen" .

Vielen Dank. Ihr Feedback wurde gesendet.


Diese Anleitungen könnten Sie auch interessieren...

OVHcloud Community

Besuchen Sie Ihren Community-Bereich und tauschen Sie sich mit anderen Mitgliedern der OVHcloud Community aus. Hier können Sie Fragen stellen, zusätzliche Informationen finden und eigene Inhalte veröffentlichen.

Tauschen Sie sich mit der Community aus

Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

In Übereinstimmung mit der Richtlinie 2006/112/EG in der geänderten Fassung können die Preise ab 01.01.2015 je nach Wohnsitzland des Kunden variieren
(die Preise in den Angeboten verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer für die Bundesrepublik Deutschland).