OVH Dokumentation

Erste Schritte mit einem Dedicated Server

In dieser Anleitung erfahren Sie, wie Sie Ihren neuen dedizierten Server verwalten.

Stand 28.08.2018

Einleitung

Ein dedizierter Server ist ein physischer Server in einem unserer Rechenzentren. Im Gegensatz zu den Webhosting Lösungen (auch als „Shared“ Produkte bezeichnet), die technisch von OVH verwaltet werden, sind Sie vollständig für die Verwaltung Ihres dedizierten Servers verantwortlich.

Hier erfahren Sie, wie Sie Ihren neuen Dedicated Server verwalten.

OVH stellt Ihnen Dienstleistungen zur Verfügung, für die Sie die alleinige Verantwortung tragen. Da wir keinen Zugriff auf diese Maschinen haben, können wir hierfür keinerlei Administrator-Aufgaben übernehmen oder sonstige Hilfeleistung anbieten. Es liegt daher in Ihrer Verantwortung, das Softwaremanagement und die tägliche Sicherheit Ihrer Anlage zu gewährleisten.

Wir stellen Ihnen diesen Leitfaden zur Verfügung, um Ihnen bei der Bewältigung alltäglicher Server-Verwaltungsaufgaben zu helfen. Wir empfehlen Ihnen jedoch, sich an einen spezialisierten Dienstleister zu wenden, wenn Sie Schwierigkeiten oder Zweifel hinsichtlich der Verwaltung, Nutzung oder Sicherheit eines Servers haben. Genauere Informationen finden Sie im Teil „Weiterführende Informationen“ dieser Anleitung.

Voraussetzungen

Beschreibung

Auf dem Server einloggen

Linux

Wenn Ihr dedizierter Server zum ersten Mal eingerichtet wird, erhalten Sie eine E-Mail mit dem zugehörigen Passwort und Root-Zugriff. Mit Root-Zugriff können Sie sich über SSH, einem gesicherten Kommunikationsprotokoll, mit Ihrem Server verbinden. Sie können auf Ihren Server über ein Terminal (Windows oder Mac) oder eine Drittanbieter-Software (z. B. PuTTy) zugreifen.

Wenn Sie das Terminal geöffnet haben, geben Sie den folgenden Befehl ein, um sich auf Ihrem Server einzuloggen. Ersetzen Sie hierzu den Text hinter dem @-Zeichen durch die entsprechenden Informationen (IP-Adresse oder Referenzname des Servers). Der Referenzname Ihres Servers beginnt immer mit ns.

  • Beispiel für Login mit einer IP-Adresse:
ssh root@IPv4_Ihres_Servers
  • Beispiel für Login mit der Server-Referenz:
ssh root@Referenzname_Ihres_Servers

Windows

Wenn Ihr dedizierter Server zum ersten Mal eingerichtet wird, erhalten Sie eine E-Mail mit dem zugehörigen Passwort und Administrator-Zugriff. Sie benötigen diese Informationen, um sich über das Remote Desktop Protokoll (RDP) auf Ihrem Server einzuloggen. Wenn Sie eingeloggt sind, führt Windows Sie durch die Erstkonfiguration.

Ihren dedizierten Server installieren oder reinstallieren

Gehen Sie in Ihrem Kundencenter auf die Seite Ihres Servers, klicken Sie unter Allgemeine Informationen in der Zeile System (OS) auf ... und dann auf Reinstallieren.

Button Reinstallieren

Wählen Sie im angezeigten Fenster Installation mit einem OVH Template aus (um eines unserer Installationstemplates zu verwenden) oder Installation mit einer Ihrer Vorlagen (um ein eigenes Template zu verwenden) und klicken Sie anschließend auf Weiter.

Vorlage auswählen

Wählen Sie das gewünschte Betriebssystem aus und klicken Sie auf Weiter.

Funktionen auswählen

Folgen Sie den im Fenster angezeigten Anweisungen und klicken Sie anschließend auf Bestätigen, um die Installation abzuschließen.

Für manche Betriebssysteme oder Plattformen wie Plesk und Windows muss vor der Installation eine Lizenz erworben werden. Diese können Sie über Ihr OVH Kundencenter im Bereich Dedicated unter Lizenzen oder über einen Reseller kaufen. Integrieren Sie diese anschließend manuell über das Betriebssystem selbst oder über Ihr OVH Kundencenter.

Ihren dedizierten Server sichern

Wie im Abschnitt „Einleitung“ dieser Anleitung erläutert, sind Sie der Administrator Ihres dedizierten Servers. Dadurch sind Sie allein für Ihre Daten und die Sicherheit Ihrer Maschine verantwortlich. Folgende Tipps helfen Ihnen dabei, Ihren Server zu sichern:

  • Halten Sie Ihr Betriebssystem immer auf dem neuesten Stand.
  • Halten Sie Ihre Software auf dem neuesten Stand.
  • Ändern Sie Ihren Standard-SSH-Port (Port 22) und wählen Sie einen anderen Port.
  • Ändern Sie Ihr Root-Passwort.
  • Erstellen Sie einen neuen Systembenutzer mit eingeschränktem Zugriff für den täglichen Gebrauch.

Weitere Informationen finden Sie in unserer zugehörigen Anleitung.

Netzwerk konfigurieren

IP-Bridge-Modus

Der Bridge-Modus wird von Unternehmen verwendet, um ein globales Netzwerk aus zwei oder mehr Kommunikationsnetzwerken, bzw. zwei oder mehr Netzwerksegmenten zu erstellen.

Diese Konfiguration wird vor allem in der Virtualisierung verwendet, damit jede virtuelle Maschine über eine eigene öffentliche IP-Adresse verfügt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung Configuring a network bridge (Englisch).

IP-Aliasing

Im IP-Alias-Modus werden zwei oder mehr IP-Adressen mit demselben Netzwerkinterface verknüpft. So kann Ihr Server mehrere Verbindungen zu einem Netzwerk herstellen, die jeweils einen anderen Zweck erfüllen.

Für detaillierte Informationen zur Konfiguration von IP-Aliasing lesen Sie die zugehörige Anleitung.

IPv6 konfigurieren

Alle OVH Dedicated Server kommen mit einem /64 IPv6-Block. Um die Adressen dieses Blocks zu verwenden, müssen zunächst einige Änderungen der Netzwerkkonfiguration vorgenommen werden. Lesen Sie hierzu folgende Anleitung: Configuring IPv6 on dedicated servers (Englisch).

Problembehandlung der Konfiguration via IPMI

OVH richtet alle Dedicated Server mit IPMI-Konsole (Intelligent Platform Management Interface) ein, die über Ihren Browser oder ein Java-Applet ausgeführt werden kann und es Ihnen ermöglicht, sich direkt mit Ihrem Server zu verbinden, selbst wenn keine Netzwerkverbindung besteht. So können Sie Probleme beheben, die die Verbindung Ihres Servers unterbrochen haben.

Weitere Informationen finden Sie in der Anleitung Verwendung der IPMI-Konsole für Dedicated Server.

Rescue-Modus

Bei einem Problem mit Ihrem Server besteht der erste Schritt der Problembehhandlung darin, diesen im Rescue-Modus neu zu starten. Um den Rescue-Modus zu aktivieren, loggen Sie sich in Ihrem OVH Kundencenter ein und gehen Sie auf die Seite Ihres Servers. Gehen Sie anschließend in den Tab Serverstatus und dann unter Allgemeine Informationen zu Boot. Klicken Sie auf den Button Ändern, um den Startmodus zu ändern.

Startmodus ändern

Wählen Sie im angezeigten Fenster Im Rescue-Modus booten und dann im Drop-down-Menü rescue64-pro. Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im Textfeld ein und klicken Sie dann auf Weiter.

Rescue Pro 64

Bestätigen Sie im nächsten Fenster die von Ihnen gewählten Optionen und starten Sie Ihren Server neu, um die Änderungen anzuwenden.

Bestätigung und Neustart

Ihr Server wird jetzt im Rescue-Modus neu gestartet und die Login-Daten werden an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse versandt. Um den Rescue-Modus zu beenden, ändern Sie einfach den Startmodus, um von der Festplatte zu booten, und starten Sie Ihren Server erneut.

Für weitere Informationen zur Verwendung des Rescue-Modus, um Probleme auf Ihrem Server zu beheben, lesen Sie unsere Anleitung zum Rescue-Modus.

Hardware-Diagnose

Mit den im Rescue-Modus verfügbaren Hardware-Tests können Sie physische Fehlfunktionen diagnostizieren, die Probleme auf Ihrem Server verursachen können.

Wenn Sie im Webinterface des Rescue-Modus eingeloggt sind, können Sie Tests für die folgenden Hardwarekomponenten durchführen:

  • RAM
  • Festplatten
  • RAID-Array
  • Prozessor
  • Netzwerkverbindung

Webinterface des Rescue-Modus

Webinterface

Weiterführende Informationen

Für den Austausch mit unserer User Community gehen Sie auf https://community.ovh.com/en/.


Diese Anleitungen könnten Sie auch interessieren...