Netzwerk auf Windows Server mit Hyper-V für die High Grade & SCALE Reihen konfigurieren

Erfahren Sie, wie Sie das Netzwerk auf Windows Server mit Hyper-V für die High Grade & SCALE Reihen konfigurieren

Diese Übersetzung wurde durch unseren Partner SYSTRAN automatisch erstellt. In manchen Fällen können ungenaue Formulierungen verwendet worden sein, z.B. bei der Beschriftung von Schaltflächen oder technischen Details. Bitte ziehen Sie beim geringsten Zweifel die englische oder französische Fassung der Anleitung zu Rate. Möchten Sie mithelfen, diese Übersetzung zu verbessern? Dann nutzen Sie dazu bitte den Button «Mitmachen» auf dieser Seite.

Letzte Aktualisierung am 15.11.2021

Ziel

Bei den High Grade & SCALE Server-Reihen ist der Betrieb von Failover-IPs im Bridged-Modus (über virtuelle MAC-Adressen) nicht möglich. Es ist deshalb notwendig, die Failover-IPs im Routed-Modus oder über das vRack zu konfigurieren.

Diese Anleitung erklärt, wie Sie das Netzwerk mit Hyper-V auf Windows Server konfigurieren.

Voraussetzungen

Im OVHcloud Kundencenter dürfen keine virtuellen MACs für Failover-IPs angelegt werden.

In der praktischen Anwendung

Bei diesen Serverreihen gibt es 4 Netzwerkkarten: jeweils zwei für das öffentliche und lokale Netzwerk. Um die gesamte Bandbreite zu nutzen, müssen Aggregate erstellt werden.

Failover-IP im gerouteten Modus auf öffentlichen Netzwerkinterfaces

Erläuterungen

Folgende Schritte sind notwendig:

  • NIC Teaming konfigurieren
  • Die Hyper-V- und RRAS-Rollen installieren
  • RRAS als Router konfigurieren

Identifikation der Interfaces und NIC-Teaming-Konfiguration

Öffnen Sie Windows Powershell und führen Sie den Befehl Get-NetAdapter aus:

PS C:\Windows\system32> Get-NetAdapter

Name                      InterfaceDescription                    ifIndex Status       MacAddress             LinkSpeed
----                      --------------------                    ------- ------       ----------             ---------
Ethernet                  Mellanox ConnectX-5 Adapter                   9 Up           04-3F-72-D5-C3-38        25 Gbps
Ethernet 4                Mellanox ConnectX-5 Adapter #4                7 Up           0C-42-A1-DD-37-B3        25 Gbps
Ethernet 2                Mellanox ConnectX-5 Adapter #2                6 Up           04-3F-72-D5-C3-39        25 Gbps
Ethernet 3                Mellanox ConnectX-5 Adapter #3                4 Up           0C-42-A1-DD-37-B2        25 Gbps

In diesem Beispiel bedeutet das folgendes:

  • Die öffentlichen Schnittstellen sind Ethernet 3 und Ethernet 4.
  • Die privaten Schnittstellen sind Ethernet und Ethernet 2.

Überprüfen Sie, dass Ihre Konfiguration ähnlich ist. Sie können Informationen zu öffentlichen oder privaten MAC-Adressen und Interfaces in Ihrem OVHcloud Kundencenter oder über die OVHcloud API abrufen.

Öffnen Sie den Server Manager, gehen Sie zu Local Server und klicken Sie auf Disabled neben "NIC Teaming".

NIC Teaming

Klicken Sie auf der nächsten Seite mit der rechten Maustaste auf eine der zuvor identifizierten öffentlichen Interfaces und klicken Sie dann auf Add to New Team.

NIC Teaming

Geben Sie einen Namen für Ihr Team ein und fügen Sie das zweite Interface hinzu. Öffnen Sie anschließend die erweiterten Einstellungen, stellen Sie "Teaming Mode" auf LACP ein und klicken Sie auf OK.

Statische IP konfigurieren

Um einen Verbindungsverlust beim Neustart zu vermeiden, muss die IP-Adresse statisch für das Team eingerichte werden.

Drücken Sie Windows Key + R, um ein Run-Fenster ("Ausführen") zu öffnen. Geben Sie ncpa.cpl ein und klicken Sie auf OK. Die Systemsteuerung für die Netzwerkverbindungen öffnet sich.

static IP

Klicken Sie rechts auf das von Ihnen erstellte Team und klicken Sie auf Properties.

static IP

Doppelklicken Sie auf Internet Protocol Version 4 (TCP/IPv4).

static IP

Geben Sie unter Use the following IP address Ihre IP-Adresse ein.

Die Subnetzmaske und das Standardgateway sind: 255.255.255.255 und 100.64.0.1 (siehe unten).

Die DNS-Server können Sie selbst auswählen. In unserem Beispiel verwenden wir 213.186.33.99 und 8.8.8.8.

Klicken Sie auf OK, um das Fenster zu schließen, und erneut auf OK, um das Fenster der Adaptereigenschaften zu schließen.

static IP

Server-Rollen Hyper-V und RRAS hinzufügen

Gehen Sie im Server Manager zum Dashboard und klicken Sie auf Add Roles and Features.

Install Roles

Folgen Sie dem Assistenten bis zum Abschnitt "Server Roles". Wählen Sie dann Hyper-V und Remote Access aus.

Install Roles

Gehen Sie dann zum Unterbereich "Virtual Switches" von "Hyper-V" und wählen Sie Ihr zuvor erstelltes NIC Team aus.

Install Roles

Gehen Sie dann zum Unterbereich "Role Services" von "Remote Access" und haken Sie Routing an.

Install Roles

Wählen Sie im Bereich "Confirmation" die Option Restart the destination server automatically if required aus und klicken Sie auf Install.

Routing und Remote Access konfigurieren

Öffnen Sie die neue Anwendung "Routing and Remote Access" und rechtsklicken Sie auf Ihren Server. Klicken Sie hier auf Configure and Enable Routing and Remote Access.

RRAS Config

Wählen Sie Custom configuration aus und klicken Sie auf Next.

RRAS Config

Wählen Sie dann LAN Routing aus und klicken Sie auf Next.

RRAS Config

Klicken Sie auf Finish und im neuen Fenster auf Start Service.

RRAS Config

Die primären und zusätzlichen IP-Adressen im Hyper-V Interface statisch konfigurieren

Die IP-Konfiguration muss nun auf das Hyper-V-Interface angewendet werden.

Drücken Sie Windows Key + R, um ein Run-Fenster ("Ausführen") zu öffnen. Geben Sie ncpa.cpl ein und klicken Sie auf OK. Die Systemsteuerung für die Netzwerkverbindungen öffnet sich.

static IP

Klicken Sie rechts auf den "vEthernet"-Adapter und klicken Sie dann auf Properties.

static IP

Doppelklicken Sie Internet Protocol Version 4 (TCP/IPv4).

static IP

Wählen Sie Use the following IP address aus und tragen Sie Ihre IP-Adresse ein.

Die Subnetzmaske und das Standardgateway sind: 255.255.255.255 und 100.64.0.1 (siehe unten).

Die DNS-Server können Sie selbst auswählen. In unserem Beispiel verwenden wir 213.186.33.99 und 8.8.8.8.

static IP

Klicken Sie dann auf Advanced... und klicken Sie im neuen Fenster auf Add... unter "IP addresses".

Fügen Sie die IP-Adresse und die Subnetzmaske Ihrer Failover-IP hinzu und klicken Sie auf Add.

static IP

Wenn Sie alle Adressen angegeben haben, klicken Sie auf OK, um das Einstellungsfenster zu schließen und erneut auf OK, um die TCP/IPv4-Einstellungen zu schließen. Klicken Sie nochmals auf OK, um die Adaptereinstellungen zu schließen.

Dieser Schritt kann zu einem Verbindungsabbruch führen. Sollte dies der Fall sein, loggen Sie sich via IPMI ein und ändern Sie die Konfiguration erneut. Sie werden feststellen, dass der Eintrag zum Standardgateway fehlt. Fügen Sie das Gateway 100.64.0.1 wieder hinzu.

Statische Route hinzufügen

Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung als Administrator und führen Sie den Befehl route print interface aus:

C:\Users\admin>route print interface
===========================================================================
Interface List
 22...0c 42 a1 dd 37 b2 ......Hyper-V Virtual Ethernet Adapter
 10...04 3f 72 d5 c3 38 ......Mellanox ConnectX-5 Adapter
  7...04 3f 72 d5 c3 39 ......Mellanox ConnectX-5 Adapter #2
  1...........................Software Loopback Interface 1
===========================================================================

In diesem Beispiel hat der Hyper-V-Adapter die ID "22".
Merken Sie sich diese ID und führen Sie dann den Befehl route add -p 192.xxx.xxx.16 mask 255.255.255.255 0.0.0.0 si 22 aus. (Verwenden Sie hierbei jeweils Ihre IP-Adresse und die zuvor abgerufene ID statt der Beispielwerte).
Sie sollten dann als Antwortausgabe bekommen: "OK!"

PS C:\Users\admin> route add -p 192.xxx.xxx.16 mask 255.255.255.255 0.0.0.0 if 22
 OK!

Nachdem Sie Ihre VM erstellt und konfiguriert haben, sollte sie damit Internetzugang haben.

Beispielkonfiguration eines VM Clients mit Ubuntu

Inhalt der Datei /etc/netplan/ip.yaml:

network:
        version: 2
        ethernets:
                eth0:
                        dhcp4: no
                        addresses:
                                - 192.xxx.xxx.16
                        nameservers:
                                addresses:
                                        - 213.186.33.99
                                        - 8.8.8.8
                        routes:
                                - to: 0.0.0.0/0
                                  via: 100.64.0.1
                                  on-link: true

Failover-IP über das vRack

Voraussetzungen

  • Sie haben einen öffentlichen IP-Adressblock mit mindestens vier Adressen in Ihrem Kunden-Account.
  • Sie haben Ihren gewünschten privaten IP-Adressbereich festgelegt.
  • Sie verfügen über einen mit vRack kompatiblen Dedicated Server.
  • Sie haben ein vRack in Ihrem Kunden-Account eingerichtet.
  • Sie haben Zugriff auf Ihr OVHcloud Kundencenter.

Erläuterungen

Folgende Schritte sind notwendig:

  • Erstellung eines Aggregats
  • Erstellung der Bridge

Identifikation der Interfaces und NIC-Teaming-Konfiguration

Öffnen Sie Windows Powershell und führen Sie den Befehl Get-NetAdapter aus:

PS C:\Windows\system32> Get-NetAdapter

Name                      InterfaceDescription                    ifIndex Status       MacAddress             LinkSpeed
----                      --------------------                    ------- ------       ----------             ---------
Ethernet                  Mellanox ConnectX-5 Adapter                   9 Up           04-3F-72-D5-C3-38        25 Gbps
Ethernet 4                Mellanox ConnectX-5 Adapter #4                7 Up           0C-42-A1-DD-37-B3        25 Gbps
Ethernet 2                Mellanox ConnectX-5 Adapter #2                6 Up           04-3F-72-D5-C3-39        25 Gbps
Ethernet 3                Mellanox ConnectX-5 Adapter #3                4 Up           0C-42-A1-DD-37-B2        25 Gbps

In diesem Beispiel bedeutet das folgendes:

  • Die öffentlichen Schnittstellen sind Ethernet 3 und Ethernet 4.
  • Die privaten Schnittstellen sind Ethernet und Ethernet 2.

Überprüfen Sie, dass Ihre Konfiguration ähnlich ist. Sie können Informationen zu öffentlichen oder privaten MAC-Adressen und Interfaces in Ihrem OVHcloud Kundencenter oder über die OVHcloud API abrufen.

Öffnen Sie den Server Manager, gehen Sie zu Local Server und klicken Sie auf Disabled neben "NIC Teaming".

NIC Teaming

Klicken Sie auf der nächsten Seite mit der rechten Maustaste auf eine der zuvor identifizierten öffentlichen Interfaces und klicken Sie dann auf Add to New Team.

NIC Teaming

Geben Sie einen Namen für Ihr Team ein und fügen Sie das zweite Interface hinzu. Öffnen Sie anschließend die erweiterten Einstellungen, stellen Sie "Teaming Mode" auf LACP ein und klicken Sie auf OK.

Virtuellen Switch im Hyper-V Manager erstellen

Es wird ein virtueller Switch benötigt, der die VMs an das zuvor erstellte Team bindet.

Öffnen Sie zuerst den Hyper-V Manager und klicken Sie auf Virtual Switch Manager.

v-switch Create

Vergewissern Sie sich, dass Sie "External" ausgewählt haben, und klicken Sie auf Create Virtual Switch.

v-switch Create

Geben Sie Ihrem Switch einen Namen, wählen Sie Ihren neuen Team-Adapter aus, klicken Sie auf Apply und dann auf OK.

v-switch Create

Sie können jetzt Ihre VM erstellen und das Netzwerk darauf konfigurieren.

Eine verwendbare IP-Adresse konfigurieren

Im Fall des vRack sind die erste, die vorletzte und die letzte Adresse eines bestimmten IP-Blocks immer für die Netzwerkadresse, das Netzwerk-Gateway und den Broadcast des Netzwerks reserviert. Das heißt, die erste verwendbare Adresse ist die zweite Adresse des Blocks, wie im Folgenden dargestelltt:

46.105.135.96 # Reserved: network address
46.105.135.97 # First usable IP
46.105.135.98
46.105.135.99
46.105.135.100
46.105.135.101
46.105.135.102
46.105.135.103
46.105.135.104
46.105.135.105
46.105.135.106
46.105.135.107
46.105.135.108
46.105.135.109 # Last usable IP
46.105.135.110 # Reserved: network gateway
46.105.135.111 # Reserved: network broadcast

Um die erste verwendbare IP-Adresse zu konfigurieren, bearbeiten Sie die Netzwerkkonfigurationsdatei wie im Folgenden beschrieben. In diesem Beispiel ist die Subnetzmaske 255.255.255.240.

Die in diesem Beispiel verwendete Subnetzmaske ist passend zum IP-Block. Ihre Subnetzmaske kann je nach Größe Ihres Blocks variieren. Wenn Sie Ihren IP-Block bestellen, erhalten Sie eine E-Mail mit der zu verwendenden Subnetzmaske.

Beispielkonfiguration eines VM Clients mit Ubuntu

Inhalt der Datei /etc/netplan/vrack.yaml:

network:
        version: 2
        ethernets:
                eth0:
                        dhcp4: no
                        addresses:
                                - 46.105.135.97/28
                        nameservers:
                                addresses:
                                        - 213.186.33.99
                                        - 8.8.8.8
                        routes:
                                - to: 0.0.0.0/0
                                  via: 46.105.135.110
                                  on-link: true

Weiterführende Informationen

Für den Austausch mit unserer User Community gehen Sie auf https://community.ovh.com/en/.


Haben Ihnen die Anleitungen geholfen?

Bevor Sie Ihre Meinung abgeben, nehmen wir gerne Ihre Vorschläge auf, wie wir diese Dokumente verbessern können.

Woran liegt es? An den Bildern, dem Inhalt oder Aufbau der Anleitungen? Schreiben Sie es uns gerne, dann machen wir es zusammen besser.

Ihre Support-Anfragen werden in diesem Formular nicht entgegengenommen. Verwenden Sie hierfür bitte das Formular "Ein Ticket erstellen" .

Vielen Dank. Ihr Feedback wurde gesendet.


Diese Anleitungen könnten Sie auch interessieren...

OVHcloud Community

Besuchen Sie Ihren Community-Bereich und tauschen Sie sich mit anderen Mitgliedern der OVHcloud Community aus. Hier können Sie Fragen stellen, zusätzliche Informationen finden und eigene Inhalte veröffentlichen.

Tauschen Sie sich mit der Community aus

Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

In Übereinstimmung mit der Richtlinie 2006/112/EG in der geänderten Fassung können die Preise ab 01.01.2015 je nach Wohnsitzland des Kunden variieren
(die Preise in den Angeboten verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer für die Bundesrepublik Deutschland).