vRack auf Ihren Dedicated Servern konfigurieren

Erfahren Sie hier, wie Sie ein vRack auf zwei oder mehr Servern einrichten

Diese Übersetzung wurde durch unseren Partner SYSTRAN automatisch erstellt. In manchen Fällen können ungenaue Formulierungen verwendet worden sein, z.B. bei der Beschriftung von Schaltflächen oder technischen Details. Bitte ziehen Sie beim geringsten Zweifel die englische oder französische Fassung der Anleitung zu Rate. Möchten Sie mithelfen, diese Übersetzung zu verbessern? Dann nutzen Sie dazu bitte den Button «Mitmachen» auf dieser Seite.

Letzte Aktualisierung am 02.05.2022

Ziel

Das OVHcloud vRack (Virtual Rack) erlaubt es, mehrere Server (unabhängig von deren Anzahl und physischem Standort in unseren Rechenzentren) virtuell zusammenzufassen und diese über einen virtuellen Switch innerhalb eines privaten Netzwerks zu verbinden. Ihre Server können so privat und abgesichert über ein dediziertes VLAN untereinander kommunizieren.

Diese Anleitung erklärt, wie Sie Dedicated Server für die Nutzung im vRack konfigurieren.

Voraussetzungen

  • Sie haben ein OVHcloud vRack in Ihrem Kunden-Account aktiviert.
  • Sie haben zwei oder mehr Dedicated Server in Ihrem Kunden-Account (vRack kompatibel).
  • Sie haben administrativen Zugriff (Root) auf Ihre Server (über SSH oder RDP).
  • Sie haben Zugriff auf Ihr OVHcloud Kundencenter.
  • Sie haben einen privaten IP-Adressbereich für das vRack festgelegt.

Diese Funktion kann nur eingeschränkt oder nicht verfügbar sein, falls ein Dedicated Server der Eco Produktlinie eingesetzt wird.

Weitere Informationen finden Sie auf der Vergleichsseite.

In der praktischen Anwendung

Schritt 1: vRack bestellen

Wenn Sie sich in Ihrem OVHcloud Kundencenter eingeloggt haben, gehen Sie in den Bereich Bare Metal Cloud und klicken Sie auf den Button Bestellen. Klicken Sie unter diesem Menü auf vRack.

vRack bestellen

Sie werden auf eine andere Seite weitergeleitet, um die Bestellung zu validieren. Der Vorgang dauert einige Minuten.

Schritt 2: Ihre Server zum vRack hinzufügen

Wenn das vRack in Ihrem Account aktiviert ist, gehen Sie in den Bereich Bare Metal Cloud, klicken Sie auf Network und öffnen Sie das Menü vRack.

Wählen Sie in der Liste Ihr vRack aus, um die Liste der verfügbaren Dienstleistungen anzuzeigen. Klicken Sie erst auf jeden der Server, die Sie zum vRack hinzufügen möchten, dann auf den Button Hinzufügen.

vRack

Schritt 3: Konfiguration Ihrer Netzwerkinterfaces

Die folgenden Abschnitte enthalten die Konfigurationen für aktuelle Versionen der meistverwendeten Distributionen/Betriebssysteme. Loggen Sie sich zunächst mit SSH oder RDP (Windows) auf Ihrem Server ein. Die folgenden Beispiele setzen voraus, dass Sie als Benutzer mit erhöhten Berechtigungen eingeloggt sind (Administrator/sudo).

Bitte beachten Sie, dass sich die Vorgehensweise zur Konfiguration der Netzwerkschnittstelle sowie die Dateinamen bei den verschiedenen Distributionen zwischenzeitlich geändert haben können. Wir empfehlen Ihnen, die Benutzeranleitungen und Wissensressourcen der verwendeten Betriebssystemversion zu konsultieren, falls Sie auf Probleme stoßen.

Die nachfolgenden Konfigurationsdetails verwenden zu Beispielzwecken den IP-Adressbereich 192.168.0.0/16 (Subnetzmaske: 255.255.0.0).

Sie können aber einen privaten IP-Bereich Ihrer Wahl und jede beliebige Adresse in diesem Bereich verwenden.

GNU/Linux Konfigurationen

Die Namen der Netzwerkinterfaces Ihrer Server sind nicht immer die gleichen. Ersetzen Sie in den nachfolgenden Beispielen NETWORK_INTERFACE stets mit der korrekten Interface-Bezeichnung.

Der sicherste Weg, das richtige Interface für das vRack zu bestimmen, ist das Prüfen des Server-Tabs Netzwerkinterfaces im OVHcloud Kundencenter. Notieren Sie sich aus der Tabelle am Seitenende die MAC-Adresse des Interfaces vom Typ Privat, die in dieser Ansicht auch als "Name" angezeigt wird.

vRack Interface

Sobald Sie via SSH mit Ihrem Server verbunden sind, können Sie Ihre Netzwerkinterfaces mit folgendem Befehl auflisten:

ip a

In der mit link ether beginnenden Zeile können Sie verifizieren, dass das Interface dem als Privat definierten im OVHcloud Kundencenter entspricht. Verwenden Sie also den zugehörigen Interfacenamen, um NETWORK_INTERFACE in den folgenden Konfigurationen zu ersetzen. (Beispielname: eno2)

link ether f0:00:00:ef:0e:f0
Debian

Bearbeiten Sie mit einem beliebigen Texteditor die Netzwerkkonfigurationsdatei in /etc/network/interfaces.d. Hier heißt die Datei 50-cloud-init:

editor /etc/network/interfaces.d/50-cloud-init

Fügen Sie folgende Zeilen hinzu:

auto NETWORK_INTERFACE
iface NETWORK_INTERFACE inet static
address 192.168.0.1
netmask 255.255.0.0

Speichern Sie Ihre Änderungen der Konfigurationsdatei und schließen Sie den Editor.

Starten Sie den Netzwerkdienst neu, um die Konfiguration anzuwenden:

systemctl restart networking

Wiederholen Sie diesen Vorgang für Ihre anderen Server und weisen Sie jedem Server eine noch ungenutzte IP-Adresse aus Ihrem privaten Bereich zu. Ihre Server können dann über das private Netzwerk untereinander kommunizieren.

Ubuntu

Bearbeiten Sie mit einem beliebigen Texteditor die Netzwerkkonfigurationsdatei in /etc/netplan/. Hier heißt die Datei 50-cloud-init.yaml:

editor /etc/netplan/50-cloud-init.yaml

Fügen Sie die IP-Konfiguration zu den bereits vorhandenen Zeilen hinzu, unterhalb der Zeile ethernets::

    ethernets:
        NETWORK_INTERFACE:
            dhcp4: no
            addresses:
              - 192.168.0.1/16

Es ist wichtig, die Zeilenausrichtung jedes Elements in den yaml-Dateien wie im vorstehenden Beispiel dargestellt einzuhalten. Verwenden Sie nicht die Tabulationstaste, um den Abstand zu erzeugen. Nur die Leertaste ist notwendig.

Speichern Sie Ihre Änderungen der Konfigurationsdatei und schließen Sie den Editor.

Verwenden Sie folgenden Befehl, um die Konfiguration anzuwenden:

netplan apply

Wiederholen Sie diesen Vorgang für Ihre anderen Server und weisen Sie jedem Server eine noch ungenutzte IP-Adresse aus Ihrem privaten Bereich zu. Ihre Server können dann über das private Netzwerk untereinander kommunizieren.

CentOS

Bearbeiten Sie mit einem beliebigen Texteditor die Netzwerkkonfigurationsdatei /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-NETWORK_INTERFACE.

editor /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-NETWORK_INTERFACE

Fügen Sie diese Zeilen hinzu:

DEVICE=NETWORK_INTERFACE
BOOTPROTO=static
IPADDR=192.168.0.1
NETMASK=255.255.0.0
ONBOOT=yes
TYPE=Ethernet

Speichern Sie Ihre Änderungen der Konfigurationsdatei und schließen Sie den Editor.

Starten Sie den Netzwerkdienst neu, um die Änderungen anzuwenden:

systemctl restart networking

Verwenden Sie in CentOS 8 diesen Befehl:

systemctl restart NetworkManager.service

Wiederholen Sie diesen Vorgang für Ihre anderen Server und weisen Sie jedem Server eine noch ungenutzte IP-Adresse aus Ihrem privaten Bereich zu. Ihre Server können dann über das private Netzwerk untereinander kommunizieren.

Windows-Konfiguration

Die folgenden Konfigurationen verwenden beispielhaft den IP-Adressbereich 192.168.0.0/16 (Subnetzmaske: 255.255.0.0).

Loggen Sie sich über Remote-Desktopverbindung auf Ihrem Windows-Server ein und gehen Sie zur Systemsteurung.

Windows Control Panel

Klicken Sie auf Network and Internet.

Internet

Öffnen Sie Network and Sharing Center.

Windows

Klicken Sie auf Change Adapter Settings.

Change Adapter Settings

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das sekundäre Netzwerkinterface und klicken Sie dann auf Properties.

Windows Properties

Doppelklicken Sie auf Internet Protocol Version 4 (TCP/IPv4).

Internet Protocol Version 4

Klicken Sie auf Use the following IP address. Geben Sie in den entsprechenden Feldern eine IP-Adresse Ihres privaten Bereichs und die zugehörige Subnetzmaske (255.255.0.00 in diesem Beispiel) ein.

Windows

Klicken Sie auf OK, um die Änderungen zu speichern, und starten Sie Ihren Server neu, um sie anzuwenden.

Wiederholen Sie diesen Vorgang für Ihre anderen Server und weisen Sie jedem Server eine noch ungenutzte IP-Adresse aus Ihrem privaten Bereich zu. Ihre Server können dann über das private Netzwerk untereinander kommunizieren.

Weiterführende Informationen

Für den Austausch mit unserer User Community gehen Sie auf https://community.ovh.com/en/.


Haben Ihnen die Anleitungen geholfen?

Bevor Sie Ihre Meinung abgeben, nehmen wir gerne Ihre Vorschläge auf, wie wir diese Dokumente verbessern können.

Woran liegt es? An den Bildern, dem Inhalt oder Aufbau der Anleitungen? Schreiben Sie es uns gerne, dann machen wir es zusammen besser.

Ihre Support-Anfragen werden in diesem Formular nicht entgegengenommen. Verwenden Sie hierfür bitte das Formular "Ein Ticket erstellen" .

Vielen Dank. Ihr Feedback wurde gesendet.


Diese Anleitungen könnten Sie auch interessieren...

OVHcloud Community

Besuchen Sie Ihren Community-Bereich und tauschen Sie sich mit anderen Mitgliedern der OVHcloud Community aus. Hier können Sie Fragen stellen, zusätzliche Informationen finden und eigene Inhalte veröffentlichen.

Tauschen Sie sich mit der Community aus

Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

In Übereinstimmung mit der Richtlinie 2006/112/EG in der geänderten Fassung können die Preise ab 01.01.2015 je nach Wohnsitzland des Kunden variieren
(die Preise in den Angeboten verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer für die Bundesrepublik Deutschland).