Einen Domainnamen zu einem anderen Registrar transferieren

Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Domain von OVHcloud zu einem Provider Ihrer Wahl transferieren

Diese Übersetzung wurde durch unseren Partner SYSTRAN automatisch erstellt. In manchen Fällen können ungenaue Formulierungen verwendet worden sein, z.B. bei der Beschriftung von Schaltflächen oder technischen Details. Bitte ziehen Sie beim geringsten Zweifel die englische oder französische Fassung der Anleitung zu Rate. Möchten Sie mithelfen, diese Übersetzung zu verbessern? Dann nutzen Sie dazu bitte den Button «Mitmachen» auf dieser Seite.

Letzte Aktualisierung am 25.01.2021

Ziel

Domaintransfer bezeichnet den Umzug einer Domain von einem Registrar zu einem anderen. Wenn Sie zum Beispiel eine Domain auf unserer Webseite bestellt haben, ist OVHcloud deren aktueller Registrar. Ein ausgehender Domaintransfer muss vom neuen Registrar gestartet werden.

Um unbefugte Transferanfragen zu verhindern, sind Domains in der Regel vom Registrar gesperrt, indem sie in den Status clientTransferProhibited gesetzt werden. Dieser Schutz muss im OVHcloud Kundencenter aufgehoben werden, bevor mit dem Transfer begonnen wird.

Diese Anleitung erklärt, wie Sie Ihre Domain für einen ausgehenden Transfer vorbereiten.

Voraussetzungen

  • Sie verfügen über einen bei OVHcloud registrierten Domainnamen.
  • Sie haben Zugriff auf Ihr OVHcloud Kundencenter mit den erforderlichen Berechtigungen zum Verwalten der Domain (Domainadministrator).
  • Die Registrierung der betreffenden Domain erfolgte vor mindestens 60 Tagen und sie wurde in den letzten 60 Tagen weder transferiert noch übertragen (Inhaberwechsel).

Wenn Sie der Inhaber der Domain sind, deren Verwaltung Ihnen im OVHcloud Kundencenter jedoch nicht möglich ist, weder über Ihren eigenen Zugang noch den Administrator-Kontakt der Domain, konsultieren Sie bitte diese Anleitung, bevor Sie fortfahren.

In der praktischen Anwendung

Die folgenden Instruktionen beschreiben die gängigste Methode zum Transfer einer Domain, die für die meisten Top-Level-Domains (TLD) gültig ist. Die spezifischen Verfahrensvorschriften für TLDs werden jedoch ausschließlich von der zuständigen Vergabestelle, d.h. der Registry festgelegt. Registrare wie OVHcloud müssen diese Regeln einhalten und haben keinen Einfluss auf die Entscheidungen der Registry.

Das genaue Verfahren für den Transfer von Domains kann daher variieren, insbesondere bei bestimmten Ländercode-TLDs (ccTLD, z.B. .lu, .uk, .hk, .ro) und einigen Spezial-TLDs (.am, .fm., etc.). Domaintransfers können auch aus außerordentlichen Gründen verhindert werden; hierzu zählen etwa: ausstehende Zahlung, Missbrauchsfall oder Registry-Sperre.

Wir empfehlen, im Zweifelsfall folgende Ressourcen zu Rate zu ziehen:

  • die Webseite der zuständigen TLD-Registry
  • die Liste der bei OVHcloud verfügbaren TLDs
  • Erläuterungen der ICANN zu den EPP-Statuscodes (um herauszufinden, welche Statuscodes derzeit für Ihre Domain gelten, führen Sie eine Whois-Suche aus, vorzugsweise unter Verwendung der Webseite der entsprechenden TLD-Registry)
  • die Webseite und das Verwaltungsinterface Ihres neuen Registrars, insbesondere für Fragen im Zusammenhang mit einem ausstehenden Transferprozess

Schritt 1: Transfer-Schutz der Domain aufheben

Loggen Sie sich in Ihr OVHcloud Kundencenter ein und gehen Sie im Bereich Web Cloud auf Domainnamen. Wählen Sie die betreffende Domain aus.

Im Tab Allgemeine Informationen finden Sie den Regler Transfer-Schutz unter Sicherheit mit der Standardeinstellung Aktiviert.

Schutz aktiviert

Klicken Sie auf den Slider-Button und bestätigen Sie im Popup-Fenster, dass Sie diesen Schutz entfernen möchten. Warten Sie einige Minuten, bis der Status sich auf Deaktiviert ändert.

Deaktivierung

Sie können auch die Seite aktualisieren, falls zu lange keine Änderung eintritt.

Wenn der Schutz entfernt wird, bleibt die Domain sieben Tage lang entsperrt. Nach diesem Zeitraum wird der Schutz automatisch reaktiviert. Wenn Sie in dieser Zeit keinen Transfer Ihrer Domain bei Ihrem neuen Registrar beantragen, muss die Domain noch einmal entsperrt werden.

Schritt 2: Transfer-Code abrufen

Sobald sich der Status der Domain auf Deaktiviert aktualisiert, erscheint unter Transfer-Schutz der Link AUTH/INFO. Klicken Sie darauf, um ein Fenster zu öffnen, in dem Ihr AUTH/INFO-Code angezeigt wird (auch als Transferschlüssel, Domainpasswort, AUTH-CODE oder EPP-Code bezeichnet).

outgoingtransfer

Dieser Code wird von Ihrem neuen Registrar angefordert werden, um den Transfer abzuschließen. Sie können die Details bei Ihrem Provider überprüfen.

Anstatt den Code manuell einzugeben, empfehlen wir Ihnen, diesen zu kopieren und einzufügen, da einige Zeichen leicht verwechselt werden können.

Schritt 3: Transfer zum neuen Registrar beauftragen

Nach erfolgreicher Durchführung der vorherigen Schritte können Sie den Transferprozess starten, in der Regel indem Sie eine Bestellung bei Ihrem neuen Provider aufgeben. Der Transfer kann dann bis zu 10 Tage dauern.

Weitere Informationen hierzu erhalten Sie bei Ihren neuen Registrar.

Weiterführende Informationen

Für den Austausch mit unserer Community gehen Sie auf https://community.ovh.com/en/.


Haben Ihnen die Anleitungen geholfen?

Bevor Sie Ihre Meinung abgeben, nehmen wir gerne Ihre Vorschläge auf, wie wir diese Dokumente verbessern können.

Woran liegt es? An den Bildern, dem Inhalt oder Aufbau der Anleitungen? Schreiben Sie es uns gerne, dann machen wir es zusammen besser.

Ihre Support-Anfragen werden in diesem Formular nicht entgegengenommen. Verwenden Sie hierfür bitte das Formular "Ein Ticket erstellen" .

Vielen Dank. Ihr Feedback wurde gesendet.


Diese Anleitungen könnten Sie auch interessieren...

OVHcloud Community

Besuchen Sie Ihren Community-Bereich und tauschen Sie sich mit anderen Mitgliedern der OVHcloud Community aus. Hier können Sie Fragen stellen, zusätzliche Informationen finden und eigene Inhalte veröffentlichen.

Tauschen Sie sich mit der Community aus

Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

In Übereinstimmung mit der Richtlinie 2006/112/EG in der geänderten Fassung können die Preise ab 01.01.2015 je nach Wohnsitzland des Kunden variieren
(die Preise in den Angeboten verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer für die Bundesrepublik Deutschland).