OVH Dokumentation

Verwaltung des Loadbalancers über das Kundencenter

Zusammenfassung der wesentlichen Funktionen zur Verwaltung des Loadbalancers über das Kundencenter

Einleitung

Ziel dieser Anleitung ist es, Sie bei der erstmaligen Verwendung des Loadbalancers zu unterstützen und Ihnen die wesentlichen Funktionalitäten des Angebots vorzustellen.

Voraussetzungen

Beschreibung

Den Loadbalancer über das Kundencenter verwalten

Um den Loadbalancer über das Kundencenter zu verwalten, gehen Sie in den Bereich Cloud (1), dann in den Bereich Loadbalancer (2) im Menü links. Daraufhin erscheint die Hauptseite des Dienstes:

Loadbalancer

Auf der Hauptseite finden Sie folgende Informationen:

Element Funktion
Status Zusammenfassung Ihres Loadbalancers mit dem Namen des Dienstes, den Frontends, den funktionsfähigen Farmen und den hinzugefügten Servern
Verwendung Zusammenfassung der Verwendung Ihres Loadbalancers
Graphen Hier finden Sie die mit Ihrer Dienstleistung verbundenen Graphen zur Anzahl der Simultanverbindungen oder der Anfragen pro Minute
Informationen Ihre IPv4, IPv6 und die verbundenen Failover-IPs sowie die Anzahl der ausgehenden IPv4 (Details durch Klicken auf die Auslassungspunkte)
Konfiguration Hier können Sie den Namen Ihres Angebots (er erscheint oben und in der Spalte links) sowie die Ciphers anpassen. Außerdem wird hier das Rechenzentrum Ihres Loadbalancers angezeigt.
Abo Hier finden Sie die administrativen Details zu Ihrem Angebot

Um ein Frontend oder eine Serverfarm hinzuzufügen, gehen Sie in den jeweiligen Tab und klicken Sie einfach auf die entsprechenden Schaltflächen. Ein Formular hilft Ihnen anschließend dabei, jeden Bestandteil Ihres Dienstes zu konfigurieren.

Verwaltung der Frontends

Um Frontends hinzuzufügen, gehen Sie einfach in den Bereich Frontends und klicken auf Ein Frontend hinzufügen. Sie gelangen dann in folgendes Menü:

Frontend hinzufügen

Details zu den Elementen eines Frontends:

Element Funktion
Name Wenn Sie möchten, können Sie Ihrem Frontend einen Namen geben. Wenn Sie mehrere Frontends besitzen, können Sie diese so schneller unterscheiden.
Protokoll Sie haben die Wahl zwischen HTTP, HTTPS, TCP, SSL TCP (TLS) und UDP
Port Wählen Sie den zu verwendenden Eingangsport aus
Rechenzentrum Für die Erstellung Ihres Frontends können Sie zwischen Ihrem Rechenzentrum oder allen wählen
Standardfarm Wenn Sie mehrere Serverfarmen eingestellt haben, können Sie für jedes Frontend eine Standardfarm auswählen.

Sie haben außerdem Zugriff auf die erweiterten Einstellungen:

Erweiterte Einstellungen

Element Funktion
Dedicated Failover-IP Liste der Failover-IPs der Remote-Server
Zugang auf bestimmte IPs begrenzen Liste, die den Remote-Zugriff auf den Loadbalancer beschränkt, nur bei IPv4
HTTP-Weiterleitung Hinzufügen einer URL zur HTTP-Weiterleitung
HTTP-Header Hier fügen Sie einen HTTP-Header hinzu

Verwaltung der Serverfarmen

Um eine Serverfarm hinzuzufügen, gehen Sie einfach in den Bereich Serverfarmen und klicken dann auf Eine Serverfarm hinzufügen. Ihnen stehen die gleichen wesentlichen Optionen zur Verfügung wie beim Frontend. Die erweiterten Einstellungen sind jedoch anders:

Eine Serverfarm hinzufügen

Element Funktion
Lastverteilungstyp Auswahl zwischen Round Robin, First, Last, Source oder URI zum Ausgleich Ihrer IP
Sitzungsnachverfolgung Die Sitzungsnachverfolgung kann über Cookies oder Quell-IP erfolgen und wird hier eingestellt
Monitoring-Sonde Auswahl und Aktivierung der Monitoring-Sonde

Verwaltung der Server

Nachdem Ihre Serverfarm angelegt wurde, müssen Sie ihr nur noch Server zuweisen. Nachfolgend die Details zu den Optionen und den erweiterten Einstellungen:

Server hinzufügen Server hinzufügen

Element Funktion
Name Wenn Sie möchten, können Sie Ihrem Server einen Namen geben. Wenn Sie mehrere Server betreiben, können Sie diese so schneller unterscheiden.
IPv4-Adresse Die IP des Dienstes hinzufügen, der als Server fungiert
Port Server-Port
Backup-Server Hier können Sie einstellen, ob es sich bei diesem Server um einen Backup-Server handelt
Monitoring-Sonde der Farm verwenden Hier können Sie festlegen, ob Sie die bei der Erstellung der Serverfarm definierte Monitoring-Sonde verwenden möchten
Anfragen mit SSL verschlüsseln Verschlüsseln Sie die Anfragen mit einem SSL-Zertifikat
Cookie Fügen Sie einen personalisierten Sitzungscookie hinzu
Zertifikatskette Fügen Sie eine Zertfikatskette hinzu
Verteilungsgewicht Auswahl des Verteilungsgewichts für die Lastverteilung

Verwaltung der SSL-Zertifikate

Im Bereich SSL-Zertifikate ist es möglich, den Loadbalancer um eine SSL-Verschlüsselung zu ergänzen. Sie haben zwei Möglichkeiten: Sie können ein SSL-Zertifikat über OVH bestellen oder ein externes Zertifikat hinzufügen.

SSL-Zertifikat von OVH

Um ein SSL-Zertifikat zu bestellen, gehen Sie einfach in den Bereich SSL-Zertifikate, klicken dann auf Ein SSL-Zertifikat bestellen und folgen dem Bestellprozess:

SSL-Zertifikat bestellen

Element Funktion
Name Wenn Sie möchten, können Sie Ihrem Zertifikat einen Namen geben. Wenn Sie mehrere Zertifikate verwenden, können Sie diese so schneller unterscheiden.
Zertifikattyp Kostenlos (Let's Encrypt), Comodo DV oder Comodo EV (Details unter dieser Adresse: https://www.ovh.de/ssl/)
Fully Qualified Domain Name (FQDN) Die betroffene(n) Domain(s)

Hinzufügen eines externen SSL-Zertifikats

Wenn Sie bereits über ein eigenes SSL-Zertifikat verfügen, können Sie es direkt hinzufügen:

Ein SSL-Zertifikat hinzufügen

Element Funktion
Name Wenn Sie möchten, können Sie Ihrem Zertifikat einen Namen geben. Wenn Sie mehrere Zertifikate verwenden, können Sie diese so schneller unterscheiden.
Privater Schlüssel Feld zur Eingabe des privaten Schlüssels, der dem Dienst hinzugefügt werden soll
Zertifikat Feld zum Hinzufügen eines Zertifikats
Kette Feld zur Eingabe des Root-Zertifikats, sofern nötig

Weiterführende Informationen

Für den Austausch mit unserer User Community gehen Sie auf https://community.ovh.com/en/.


Diese Anleitungen könnten Sie auch interessieren...