OVH Dokumentation

vSphere Web Client sichern

Hier erfahren Sie, wie Sie den Zugang zu Ihrem vSphere Web Client sichern.

Stand 16.08.2018

Einleitung

Um Ihre Infrastruktur optimal zu schützen, empfehlen wir, den Zugriff entsprechend einzuschränken. Hierzu stehen verschiedene Methoden zur Verfügung.

In dieser Anleitung erhalten Sie einige Tipps, wie Sie den Zugang zu Ihrem vSphere Web Client schnell und einfach sichern können.

Voraussetzungen

Beschreibung

Zugriff auf bestimmte IP-Adressen einschränken

Unser erster Tipp ist die IP-basierte Zugangsbeschränkung. Wir empfehlen Ihnen, immer mit einem Whitelisting-System zu arbeiten. Hierbei wird grundsätzlich allen IP-Adressen der Zugriff verwehrt und Sie können manuell die Adressen hinzufügen, denen Sie Zugriff auf Ihre Infrastruktur gewähren möchten.

Sie können die Einstellungen direkt in Ihrem OVH Kundencenter vornehmen. Gehen Sie dazu in Ihrem Private Cloud Bereich auf Sicherheit. Es wird eine Tabelle angezeigt, die alle gesperrten und freigegebenen IP-Adressen auflistet. Um eine weitere IP hinzuzufügen, klicken Sie rechts auf IP-Adressen hinzufügen.

IPs hinzufügen

Spezifische Benutzer anlegen

Wir empfehlen, personalisierte Zugänge für diejenigen Benutzer einzurichten, die Zugriff auf Ihre Infrastruktur erhalten sollen. Diese Einstellungen können Sie ebenfalls über Ihr OVH Kundencenter vornehmen. Klicken Sie dazu bitte auf den Tab Benutzer. Um einen neuen Benutzer hinzuzufügen, klicken Sie rechts auf den Button: Benutzer erstellen.

Benutzer

Bei der Erstellung eines neuen Benutzers muss ein Passwort angelegt werden.

Damit Ihre Daten optimal geschützt sind, sollte Ihr Passwort folgende Anforderungen erfüllen:

  • Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen umfassen.
  • Es muss mindestens 3 verschiedene Zeichentypen enthalten.
  • Es darf kein Wort aus dem Wörterbuch sein.
  • Es darf keine personenbezogenen Daten (Vorname, Nachname oder Geburtsdatum) enthalten.
  • Es darf nicht für mehrere Benutzerzugänge verwendet werden.
  • Es muss in einem Passwort-Manager gespeichert sein.
  • Es muss alle drei Monate geändert werden.
  • Es muss sich von Ihren vorherigen Passwörtern unterscheiden.

Anschließend können Sie die Rechte für jeden Benutzer verwalten, indem Sie in der jeweiligen Nutzerzeile rechts auf das Zahnrad-Symbol klicken:

Benutzereinstellungen

Sitzungstimeout einrichten

Wenn der Benutzer den Client nicht mehr verwendet, sollte die Sitzung entsprechend geschlossen werden. Es ist möglich, eine maximale Sitzungsdauer festzulegen, um die Verbindungszeit der Benutzer einzuschränken.

Diese Einstellungen können Sie im OVH Kundencenter vornehmen. Gehen Sie hierzu in Ihrem Private Cloud Bereich auf Sicherheit. Klicken Sie dann rechts auf den Button Sitzungstimeout ändern. Es öffnet sich ein Fenster, in dem Sie die Zeit (in Minuten) eingeben können, bis die Sitzung abläuft.

Sitzungstimeout

Weiterführende Informationen

Für den Austausch mit unserer User Community gehen Sie auf https://community.ovh.com/en/.