OVH Dokumentation

GPU Instanzen einrichten

Erfahren Sie hier, wie Sie unter Windows und Linux eine GPU Instanz einrichten

Letzte Aktualisierung am 06.12.2019

Ziel

GPU Instanzen ähneln technisch den Instanzen aus der Produktreihe 2017, verfügen jedoch zusätzlich über eine Grafikkarte (Graphic Processing Unit oder GPU). Die verwendete Technik (pci_passthrough) ermöglicht es dem Betriebssystem der Instanz, die GPU genau wie eine physische Maschine zu steuern.

Bei den eingesetzten GPUs handelt es sich um NVIDIA Tesla V100.

Derzeit sind GPU Instanzen nur in den Rechenzentren GRA3, GRA5, GRA7 und BHS3 verfügbar. Möglicherweise müssen Sie ein neues Projekt erstellen und die Reihe 2017 auswählen. Mehr erfahren (EN).

Diese Anleitung erläutert, wie Sie eine GPU Instanz unter Linux oder Windows einrichten.

Voraussetzungen

In der praktischen Anwendung

Nachfolgend finden Sie die Informationen, die zum Bereitstellen einer GPU Instanz unter Linux oder Windows erforderlich sind. Beachten Sie bitte, dass Sie das Instanz-Betriebssystem nicht ändern können, um von Linux auf Windows zu wechseln oder umgekehrt. Stellen Sie daher sicher, dass die Instanz in der Ausgangskonfiguration mit dem richtigen Betriebssystem erstellt wird.

Unter Linux

Alle von uns angebotenen Images können auf einer GPU Instanz verwendet werden.

Wenn Sie mit dem manuellen Kompilieren eines Kernelmoduls nicht vertraut sind, empfehlen wir die Verwendung einer Distribution, die offiziell von NVIDIA unterstützt wird und für die turnkey Treiber angeboten werden: https://developer.nvidia.com/cuda-downloads.

Wenn Sie sich im OVHcloud Kundencenter angemeldet haben, klicken Sie im Dashboard Ihres Public Cloud Projekts auf Instanz erstellen und wählen Sie eine GPU Instanz:

public-cloud

Wählen Sie die gewünschte Unix-Distribution aus:

public-cloud

Die Instanz wird einige Sekunden später gestartet. Sie können sich dann anmelden und nach der Grafikkarte suchen:

lspci | grep -i nvidia
00:05.0 3D-Controller: NVIDIA Corporation GV100GL [Tesla V100 PCIe 16GB] (rev a1)

Die Grafikkarte ist vorhanden, kann aber noch nicht verwendet werden. Dazu müssen Sie zuerst den NVIDIA-Treiber installieren. Die passenden Pakete finden Sie unter diesem Link: Liste der verfügbaren Linux-Pakete.

Die folgenden Befehle sind noch erforderlich:

wget URL_of_packet_to_download
sudo dpkg -i cuda-repo-XXXX-XXXXXX
sudo apt-get update
sudo apt-get upgrade
sudo apt-get install cuda
sudo reboot

Der Linux-Befehl kann je nach Version variieren. Im Zweifelsfall lesen Sie bitte die offizielle Dokumentation für Ihre Linux-Version.

Nach dem Neustart der Instanz wird die Grafikkarte im NVIDIA-Dienstprogramm angezeigt:

nvidia-smi
Fri Dec  6 12:32:25 2019       
+-----------------------------------------------------------------------------+
| NVIDIA-SMI 418.67       Driver Version: 418.67       CUDA Version: 10.1     |
|-------------------------------+----------------------+----------------------+
| GPU  Name        Persistence-M| Bus-Id        Disp.A | Volatile Uncorr. ECC |
| Fan  Temp  Perf  Pwr:Usage/Cap|         Memory-Usage | GPU-Util  Compute M. |
|===============================+======================+======================|
|   0  Tesla V100-PCIE...  On   | 00000000:00:05.0 Off |                    0 |
| N/A   26C    P0    35W / 250W |      0MiB / 16130MiB |      5%      Default |
+-------------------------------+----------------------+----------------------+

+-----------------------------------------------------------------------------+
| Processes:                                                       GPU Memory |
|  GPU       PID   Type   Process name                             Usage      |
|=============================================================================|
|  No running processes found                                                 |
+-----------------------------------------------------------------------------+

Die GPU Instanz ist jetzt voll funktionsfähig und verwendbar.

Unter Windows

Es gibt Inkompatibilitäten zwischen dem NVIDIA-Treiber und der Visualisierungslösung KVM/pci_passthrough. Standard-Windows-Images funktionieren nicht. Aus diesem Grund bieten wir spezielle Images an, die auf einem virtuellen UEFI-BIOS basieren und dem Treiber eine ordnungsgemäße Funktion ermöglichen (dies gilt nur für G1-, G2- und G3-Instanzen; Reihe 2017 und frühere).

Wenn Sie sich im OVHcloud Kundencenter angemeldet haben, klicken Sie im Dashboard Ihres Public Cloud Projekts auf Instanz erstellen und wählen Sie eine GPU Instanz:

public-cloud

Wählen Sie dann die gewünschte Windows-Distribution aus:

public-cloud

Sobald Ihre GPU Instanz gestartet wurde, müssen Sie den NVIDIA-Treiber von der offiziellen Webseite installieren.

Starten Sie eine Instanz mit einem der verfügbaren GPU-Typ (t1-45, t1-90, t1-180 ...). Dieser Vorgang sollte nur wenige Minuten dauern.

Anschließend müssen Sie nur noch den erforderlichen Treiber installieren, der dann in den Windows-Einstellungen angezeigt wird:

public-cloud

public-cloud

Weiterführende Informationen

Für den Austausch mit unserer User Community gehen Sie auf https://community.ovh.com/en.


Diese Anleitungen könnten Sie auch interessieren...