OVH Dokumentation

NAS via NFS-Freigabe einhängen

Hier erfahren Sie, wie Sie einen NAS via NFS-Freigabe mounten.

Stand 16.07.2019

Voraussetzungen

In dieser Anleitung erfahren Sie, wie Sie auf den gängigsten Distributionen einen NFS-Mount durchführen. Um eine NFS-Freigabe zu mounten, benötigen Sie:

  • einen OVH NAS
  • eine Maschine im OVH Netzwerk (Dedicated Server, VPS, Instanz, ...)
  • eine NFS-kompatible Distribution

Linux

Kompatibilität: Debian 6/7/8 & Ubuntu 12/13/14

Voraussetzungen zum Mounten einer NFS-Freigabe unter Linux:

  • Sie sind via SSH auf Ihrem Server eingeloggt.
  • Sie haben das Paket „nfs-client“ über folgenden Befehl installiert:
aptitude install nfs-client

Verwenden Sie anschließend folgenden Mount-Befehl:

mount -t nfs -o _netdev,mountproto=tcp IP_NAS:/NFS_PATH /MOUNTING_FOLDER
Argument Beschreibung
IP_NAS Name oder IP des NAS
NFS_PATH Pfad auf dem NFS-Server für die Freigabe (z. B. „nas-000YY/meinepartition“)
MOUNTING_FOLDER Der Ordner, in dem Sie Ihre NFS-Freigabe auf dem Server mounten werden

Um den NAS-Mount beim Start Ihrer Distribution zu automatisieren, fügen Sie die folgende Zeile zur Datei /etc/fstab hinzu:

IP_NAS:/NFS_PATH /MOUNTING_FOLDER nfs rw,_netdev,mountproto=tcp 0 0

Beispiel:

mount -t nfs -o _netdev,mountproto=tcp 10.16.XXX.YYY:zpool-999888/PartitionName /media/NasHA -v
Argument Beschreibung
IP_NAS 10.16.XXX.YYY
NFS_PATH zpool-999888/PartitionName
MOUNTING_FOLDER /media/NasHA -v

CentOS

Kompatibilität: CentOS 6

Voraussetzungen zum Mounten einer NFS-Freigabe unter CentOS 6:

  • Sie sind via SSH auf Ihrem Server eingeloggt.
  • Sie haben die Pakete „nfs-utils“ und „rpcbind“ mit folgendem Befehl installiert:
yum install nfs-utils rpcbind

Starten Sie anschließend den Dienst rpcbind mit folgendem Befehl neu:

/etc/init.d/rpcbind start

Verwenden Sie anschließend folgenden Mount-Befehl:

mount -t nfs -o _netdev,mountproto=tcp IP_NAS:/NFS_PATH /MOUNTING_FOLDER
Argument Beschreibung
IP_NAS Name oder IP des NAS
NFS_PATH Pfad auf dem NFS-Server für die Freigabe (z. B. „nas-000YY/meinepartition“)
MOUNTING_FOLDER Der Ordner, in dem Sie Ihre NFS-Freigabe auf dem Server mounten werden

Um den NAS-Mount beim Start Ihrer Distribution zu automatisieren, fügen Sie die folgende Zeile zur Datei /etc/fstab hinzu:

IP_NAS:/NFS_PATH /MOUNTING_FOLDER nfs rw,_netdev,mountproto=tcp 0 0

Gentoo

Voraussetzungen zum Mounten einer NFS-Freigabe unter Gentoo:

  • Sie sind via SSH auf Ihrem Server eingeloggt.
  • Sie haben das Paket „nfs-utils“ mit folgendem Befehl installiert:
emerge nfs-utils

Starten Sie anschließend den NFS-Dienst mit folgendem Befehl:

/etc/init.d/nfs start

Verwenden Sie anschließend folgenden Mount-Befehl:

mount -t nfs IP_NAS:/NFS_PATH /MOUNTING_FOLDER
Argument Beschreibung
IP_NAS Name oder IP des NAS
NFS_PATH Pfad auf dem NFS-Server für die Freigabe (z. B. „nas-000YY/meinepartition“)
MOUNTING_FOLDER Der Ordner, in dem Sie Ihre NFS-Freigabe auf dem Server mounten werden

Um den NAS-Mount beim Start Ihrer Distribution zu automatisieren, fügen Sie die folgende Zeile zur Datei /etc/fstab hinzu:

IP_NAS:/NFS_PATH /MOUNTING_FOLDER nfs rw 0 0

Fügen Sie anschließend mit folgendem Befehl den Dienst „nfsmount" zum Start Ihres Servers hinzu:

rc-update add nfsmount default

Proxmox

Kompatibilität: Proxmox 3.X

Voraussetzungen zum Mounten einer NFS-Freigabe unter Proxmox:

  • Sie sind mit dem Verwaltungsinterface von Proxmox verbunden.
  • Sie befinden sich im Tab Storage.

Konfiguration

  • Klicken Sie auf Hinzufügen und wählen Sie NFS aus.

Konfiguration

Argument Beschreibung
ID Name für Ihre NFS-Freigabe
Server Name oder IP des NAS
Export Pfad auf dem NFS-Server für die Freigabe
Inhalt Inhaltstyp für diese NFS-Freigabe (mögliche Werte: Images, ISO, Template, Backups, Containers)

Um den NAS-Mount beim Start Ihrer Distribution zu automatisieren, fügen Sie die folgende Zeile zur Datei /etc/fstab hinzu:

IP_NAS:/CNFS_PATH /MOUNTING_FOLDER nfs rw 0 0

ESXi

Voraussetzungen zum Mounten einer NFS-Freigabe unter ESXi:

  • Sie können via vSphere auf Ihren Server zugreifen.
  • Sie befinden sich im Verwaltungspanel im Tab Inventory.

Konfiguration

  • Gehen Sie zum Tab Configuration.

Konfiguration

  • Klicken Sie im linken Menü auf Storage.

Konfiguration

Füllen Sie das nun angezeigte Formular aus:

Konfiguration

Argument Beschreibung
Server Name oder IP des NAS
Folder Pfad auf dem NFS-Server für die Freigabe (z. B. „/nas-000YY/meinepartition“)
Datastore Name Der von Ihnen gewählte Name für den Datastore

Weitere Informationen

Der NFS-Benutzer ist root-Benutzer. Rechteänderungen mit diesem Benutzer können daher Konflikte mit vorhandenen CIFS/SMB-Rechten verursachen.


Diese Anleitungen könnten Sie auch interessieren...